Archiv

Schalkau / Theuern_02.06.2013

Am 2. Juni war in und um Theuern einiges los. Pünktlich um 9 Uhr startet der 3. „SonneBerg Preis“, das Radrennen in der Region Südthüringen.

Über den recht welligen Kurs von Theuern, über das Ferienlager Waldgrund, wieder hinauf nach Neundorf, bevor es die lange Abfahrt über Gundelswind nach Schalkau geht, um wieder den Weg über Truckental nach Theuern zu wählen, fuhren über 430 Rennfahrer aus ganz Deutschland. Ein Spektakel, dass das Schaumberger Land nicht alle Tage erlebt. Neben den Jugendfahrern, welche sich über eine Strecke von 77 km wagten, waren im Jedermannrennen über 66 km wie gewohnt einige prominente Sportler dabei.

So auch Christian Bach, mehrfacher Deutscher Meister in der Mannschaftsverfolgung und erfolgreicher Teilnehmer der Radweltmeisterschaften auf der Bahn. Ausgetragen wurde die 2. Thüringer Polizeimeisterschaft und erstmalig eine Thüringer Hobbymeisterschaft für Männer und Frauen.  

Das Team des SV „Werra 07“ Hildburghausen bestand aus den Fahrern Sebastian Heinze und Matthias Rüger bei den „Jedermännern“ und Thomas Schmalz bei den „Senioren2“. Nicht zu vergessen die mitgereisten Zuschauer Michael und Daniela Weigand, Benno und Ines Schulz, Stefan Schmidt mit Freundin, Olaf mit Anja und Helli Dömming, Peter Löffler mit Lebensgefährtin sowie Anja und Lisa-Marie Schmalz, die als Unterstützer mit Anfeuerungsrufen, als Verpflegungshelfer und als Fotografen am Streckenrand den Kampf um die Platzierungen begeistert begleiteten.

Bereits in Runde 1 wurde an den Bergen hart gekämpft und das 45-köpfige Fahrerfeld in kleinere Gruppen förmlich zerrissen. In der 10-köpfigen Spitzengruppe konnten sich Sebastian und Thomas aktiv behaupten. Matthias führte die Verfolgergruppe an. Nach sehr harten 67,6 Kilometern, 1.275 Höhenmetern und einem Schnitt von 32,4 km/h fuhr Sebastian mit einem 3. Platz in der Hobbyklasse, Thomas mit einem 3. Platz in der Klasse der Lizenzfahrer und Matthias mit einem 9. Platz ein hervorragendes Vereinsergebnis ein.

„Hochachtung für die erbrachten Leistungen und Gratulation an unsere drei Fahrer“, so Michael Reichardt im Namen aller mitgereisten Mitglieder und Fans direkt nach dem Radrennen. „Es zeigt sich wieder, dass wir auch neben unseren Radtouristischen Aktivitäten in der Radsportklasse der Rennfahrer mitfahren können. Und das nicht zuletzt, um unsere Sponsoren, aber auch um unseren Verein mit unserer Stadt noch bekannter zu machen.“  

tsc

Sponsoren