Archiv

Görlitz_30.06.2013

Die deutsche Straßenmeisterschaft ist für die Radsportler der Saisonhöhepunkt schlechthin. In diesem Jahr wurde sie am 30. Juni in Görlitz, an der deutsch-polnischen Grenze, ausgetragen. Mit der Durchführung der Deutschen Meisterschaft der Masters konnte die Stadt Görlitz wieder den sportlichen Höhepunkt des Jahres 2013 bieten. Die gesamte Spitzenklasse der deutschen Radsport-Senioren, bedeutende Persönlichkeiten der Radsportgeschichte, die Presse, der Rundfunk und Regionalfernsehsender waren in Görlitz vor Ort.

Mit Benno Schulz (Lizenzfahrer und Mitglied im SV Werra 07“ Hildburghausen) im Bild links und Thomas Schmalz (Lizenzfahrer des RC RadlExpress Feucht und Mitglied im SV „Werra 07“ Hildburghausen) im Bild rechts gingen zwei Fahrer aus Hildburghausen an den Start.

„Wichtig ist mir das Dabeisein“, so Benno Schulz. „Das große Starterfeld, die hervorragende Organisation, die Zuschauer an der Strecke und ihr Applaus geben mir die Kraft und die Freude ein solches Radrennen bestreiten zu können“, so Schulz weiter.

Den äußerst anspruchvollen 17,3 km langen Kurs mussten die Fahrer sieben Mal absolvieren. Im Rennen der Masters (Altersklasse 41 - 50 Jahre) vertraten Benno Schulz und Thomas Schmalz die Farben ihres lizenzgebenden Vereins. Im größten Starterfeld des Tages war von Beginn an klar, dass es bei dem schwierigen Kurs und der Distanz von 121,1 km ein ganz hartes Stück Arbeit werden würde. Erwartungsgemäß war das Tempo derart hoch und der Kurs so selektiv, dass den Fahrern alles abverlangt wurde. Starker Wind und kühle Temperaturen gaben dem Rennen eine „besondere Note“.

Wie immer kamen Benno und Thomas sturzfrei durch´s Rennen. Benno beendete nach Runde 5 und 86,5 km sein Rennen, um den mit großer Spannung erwarteten Zieleinlauf live erleben zu können. Thomas wurde nach schwerem Kampf 37. in der Gesamtwertung. „Ich wollte mich wieder einmal einer solch harten Herausforderung stellen“, so Thomas nach dem Zieleinlauf. „Vor genau 28 Jahren konnte ich mit einem 2. Platz bei den DDR-Meisterschaften zwar ein besseres Ergebnis einfahren, doch sollte man nicht vergessen, dass wir heute aus Spaß am Radfahren den Radsport als Hobby betreiben und einige Jahre auch älter geworden sind“, so Schmalz weiter.

Mehr über die Aktivitäten unseres SV „Werra 07“ Hildburghausen unter www.svwerra07.de und auf Facebook.

tsc

Sponsoren