Archiv

SV „Werra 07“ radelt auch bei 8 Grad und Nebel

Beim 3. Thüringer Radsonntag am 01. September waren auch die Radsportler aus Hildburghausen vertreten. Michael Reichardt und Thomas Schmalz vom SV „Werra 07“ fuhren bei 8 Grad und dichtem Nebel mit dem Auto bis Schmalkalden, um dann auf den „Drahtesel“ umzusteigen. Nach der Anmeldung um 7 Uhr machten sich Michael mit der Startnummer 18 und Thomas mit der Startnummer 88 für die bevorstehende 100-km-Runde, die als „Werraenergie-Tour“ vom Veranstalter benannt wurde, zurecht. Räder ausladen, Startnummern anbringen, „Marschverpflegung“ einpacken und der Witterung entsprechende Radbekleidung anziehen. Punkt 8:05 Uhr wurden die mehr als 90 Teilnehmer auf die Strecke der Tour 7 geschickt.

Diese führte von Schmalkalden über Oberhof nach Tabarz, von dort nach Friedrichroda, über den Inselsberg nach Brotterode und Trusetal bis hin wieder zurück nach Schmalkalden. Diese knapp 100 km Radstrecke hatte es in sich. Nicht nur die Berganstiege hinauf nach Oberhof, vorbei an der Sprungschanze und der Bobbahn auf dem Kamm des Thüringer Waldes, nein auch die Ortsdurchfahrt Friedrichroda war durchweg bergig, aber nichts gegen den folgenden Inselsberg. Aus der als Tour für „ambitionierte“ bezeichneten Veranstaltung wurde ein Radrennen der Einzelkämpfer und Hobbysportler. Jeder fuhr um die beste Position im Kampf gegen den Wind und jeder wollte sich an der Spitze der Gruppe behaupten. Nicht jedoch Michael und Thomas, die ihre taktische Erfahrung aus anderen Radrennen nutzten und sich das „wilde Treiben“ aus den hinteren Reihen anschauten. „Zum richtigen Zeitpunkt muss man vorne dabei sein und dem taktischen Geplänkel seiner Gegner entgegenwirken“, so Michael Reichardt nach dem Rennen. So wurde auch dieses „Hobbyradrennen“ am letzten Berg, dem Inselsberg entschieden. Thomas biss sich an den vier Führenden fest, Michael verteidigte seine Position in der Verfolgergruppe. Mit den besten Qualitäten in der Bergabfahrt, was auch gelernt sein muss, machten beide etliches an Boden gut. Mit 2:48 Stunden, 100 km und 1.350 Höhenmetern in den Beinen fuhr Thomas Schmalz als Erster auf dem Markt in Schmalkalden über die Ziellinie, kurz gefolgt vom fünftplatzierten Michael Reichardt mit 2:53 Stunden. „Wir möchten unseren Verein, unsere Sponsoren und unsere Stadt Hildburghausen präsentieren, darum nehmen wir an Radrennen, an Tourenfahrten, an Mountainbike-, Triathlon- und Laufveranstaltungen im gesamten Bundesgebiet teil“, so Thomas Schmalz zum Abschluss. Wer mehr über den SV „Werra 07“ Hildburghausen erfahren, vielleicht auch Mitglied und ein Teil unserer Radgemeinschaft werden möchte, kann sich auf unserer Internetseite www.svwerra07.de informieren und auf Facebook unter SV „Werra 07“ Hildburghausen Kontakt knüpfen.

tsc   

Sponsoren