Archiv

Der 4. „TUJA Grenzland Radmarathon“ fand bereits am Sonntag, 07. September im Vogtland statt. Natürlich waren auch wieder Mitglieder des SV „Werra 07“ Hildburghausen am Start. Michael Reichardt und Thomas Schmalz reisten bereits am Vorabend der Radsportveranstaltung nach Auerbach in den Ortsteil Grünheide. Zur Überraschung der Beiden fand ein großes Fest statt. Der 1. „Vogtländische Schalmeienzug“ Auerbach ließ es zu seinem 90. Geburtstag am Samstagabend im „Waldpark Grünheide“ ordentlich krachen. Als Radsportler lässt man sich nicht zweimal bitten und feiert gerne mit. Doch um 1:00 Uhr war Nachtruhe angesagt. Am Sonntagmorgen ging es 6:15 Uhr aus den Betten, 6:55 Uhr zum Frühstück um pünktlich 7:55 Uhr am Start der 120 km Strecke zu stehen. Von Beginn an sind wir als 4er-Team (in Zusammenarbeit mit Alexander Loos und Bernd Weinhold vom „Merkur Cycling Team“) im vorderen Teil des Starterfeldes gefahren.

Nach wenigen Kilometern nahmen wir das „Zepter“ in der Führung selbst in die Hand, machten etwas mehr Druck und hielten somit das Tempo konstant hoch. Leider haben wir Vier hierbei die Streckentrennung, die durch sensationell kleine Schilder am Straßenrand markiert war, verpasst und sind auf der 200 km Strecke „gelandet“. Das merkten wir jedoch erst, nachdem wir mehr als 40 km auf der für uns „falschen“ Strecke gefahren sind. Umdrehen war zwecklos, also fuhren wir weiter. Da Alexander einen Übersichtsplan für alle Strecken in der Trikottasche hatte überlegten wir uns, wo wir wieder auf die 120 km Strecke auffahren können. Das war dann nur kurz vorm Fichtelberg möglich. Ein heftiges Gewitter mit massivem Regenniederschlag am Fuß des Fichtelberg hat uns eine „Erfrischung“ auf den letzten 30 km verabreicht. Wir Vier sind nun nach 170,80 km, 5h:38Min:01sec. Fahrzeit, 2.468 Höhenmetern und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 30,39 km/h gemeinsam im Ziel angekommen. Ein gemütliches Nudelessen im Festzelt und eine kostenlose Massage waren etwas Gutmachung für unsere „lange Reise“.

tsc

Teilen

Sponsoren