Archiv

Hildburghausen, 26.12.2014

Am 26. Dezember machten sich die Sportfreunde Philipp Kamp, Mathias Hesse, Olaf Dömming und Thomas Schmalz vom SV „Werra 07“ Hildburghausen mit dem Mountainbike auf eine weihnachtliche Radtour. Start war um 9:45 Uhr in Stressenhausen am Gasthaus, wo Philipp, von Westhausen kommend, auf die drei Hildburghäuser wartete.  Pünktlich ging es ab durch die winterliche Landschaft auf landwirtschaftlichen Wegen Richtung Coburger Land. Kaum im Sattel kam der Hilferuf von Thomas, dass er einen „Platten“ am Hinterrad hat. Die Gruppe stoppte, der Reifenwechsel wurde durch den Routinier Mathias in wenigen Minuten erledigt und weiter ging die gemeinsame Ausfahrt. Durch Wald und Flur fuhr die Truppe durch den „Straufhain“, durch die „Wälder im Grabfeld“, auf dem ehemaligen Grenzstreifen hinauf auf den Georgenberg, vorbei an der „Henneberger Warte“, einem Aussichtssturm mit einer Höhe von 30m, bis hin zur Ausflugsgaststätte Georgenberg, in dessen Biergarten das gemeinsame Foto gemacht wurde.

Von dort aus ging es hinab ins Rodachtal. Auf diesem Teilstück erfuhren wir unsere zweite Bescherung, den Hinterradplatten von Mathias. Glücklicherweise war sein Mountainbikereifen mit einem Pannenschutz in Form von weißem Reifendichtmittel ausgestattet, so dass sich das Loch im Hinterradmantel langsam zusetzen und den Luftdruck im Reifen halten konnte. Ab jetzt musste Mathias alle zehn Minuten etwas Luft ins Hinterrad pumpen, um ohne weiteren Schaden bis nach Hause zu kommen. Vorbei an Eishausen ging es über den „Eishäuser Grund“ nach Birkenfeld zurück nach Hildburghausen. Noch pünktlich kamen alle zum Mittagessen nach Hause.

tsc

Teilen

Sponsoren