Archiv

Hildburghausen-Birkenfeld, 17.02.2017

1.200 Jahre hat Birkenfeld auf dem „Buckel“ und das sieht man dem schönen Dörfchen/Stadtteil gar nicht an. Denn hier ist alles so lebendig, wie am Samstag unsere Mitglieder, eine Vielzahl an Gästen und zehn Mitglieder des SV Werra 07 erfahren durften.
Das eigens für den feierlichen Anlass gegründete Festkomitee, hatte zu einer Wanderung eingeladen, die an die historischen Sportstätten erinnern sollte. Der Vorsitzende, Alexander Blatt, begrüßte die zahlreich erschienen Gäste, die nicht nur aus dem Ort selbst kamen. Als sich die über 100 Wanderer in Bewegung setzten, offenbarte sich das riesige Interesse!

 

Roland Leusenrinck, die „historische rechte Hand“ von Herrn Blatt, sprühte vor Erinnerungen und Mitstreiter aus vergangen Tagen ergänzten mit zahlreichen Anekdoten seine Ausführungen. Fleißige Helfer, die scheinbar aus dem Nichts auftauchten, empfingen uns im Mühlgründle, im Tal der Korntalschanze und auf dem Birkenfelder Sportplatz. Es gab Punsch für die Kleinen und Glühwein für die Großen, sowie jede Menge Fotos aus vergangen Zeiten.

Nach gut drei Stunden traf der Tross im Zentrum von Birkenfeld ein. Das „Gasthaus zur Weintraube“ und der Fanclub “Stirnbergbuam“ empfingen das hungrige und durchgefrorene „Fußvolk“ mit Kaffee, Kuchen, Gulaschsuppe und Thüringer Bratwürsten. Herbert Tüchler hatte den Neugierigen im kleinen Saal, mit einer Schau von Skiern und alten Dokumenten viel zu erklären.

Der SV Werra 07, der seit Jahren eng mit den Birkenfeldern durch Backhausfest und Anradeln befreundet ist, bedankt sich herzlich bei allen für diesen schönen Tag und wünscht für das historisch wichtige Jahr viel Erfolg. Wir sehen uns zum 15. Anradeln, am 22. April.

Text: Michael Reichardt
Foto: Birkenfelder Traditionsverein
Bildtitel: Der Dorfplatz mit 100 Teilnehmern der Wanderung

Teilen

Sponsoren