Archiv

Bad Homburg_29.07.2012

Ein Hauch von „Tour de France“ weht durch Bad Homburg, wenn die Radsportler zum Rennen „Rund um den Kurpark“ antreten. Auch bei der 33. Auflage hat es einen abwechslungsreichen Renntag auf dem 1,6 km langen Kurs mit seinen engen Kurven gegeben, denn neben den Elitefahrern waren auch wieder die Jedermänner und -frauen am Start. Auch Thomas Schmalz vom SV „Werra 07“ Hildburghausen war zum Kräftemessen beim Jedermannrennen angetreten. Knapp 140 Starter rasten mit einem Schnitt von 48 km/h in den ersten fünf Runden über den Rundkurs. Ein Sturz in Runde eins ließ neben dem hohen Tempo das Fahrerfeld in mehrere Gruppen zerreißen.

Thomas, wie immer den Blick für die richtige Position, befand sich im vorderen Teil des Feldes und wurde somit nicht in den Sturz verwickelt. Ständige Antritte und Ausreißversuche machten das Rennen, welches über „eine Stunde und eine Runde“ ausgeschrieben war, sehr schwer. Doch Thomas als erfahrener Rennfahrer teilte sich seine Kräfte ein um die Schlussrunde in der Spitzengruppe zu bewältigen. Mit einem guten 27. Platz kam Thomas erschöpft aber doch zufrieden ins Ziel. Nach dem Duschen und dem leckeren Essen vor Ort nahm sich Thomas noch die Zeit, beim Eliterennen zuzuschauen. Viele Stars der Profi-Fahrer gingen beim Highlight des Tages, dem Wettbewerb um den „Großen Preis der Stadt Bad Homburg“, an den Start. Sie schätzten auch den anspruchsvollen Kurs. Der Deutsche Meister Fabian Wegmann, der Topsprinter und zweimalige Bad Homburg-Sieger Danilo Hondo, der dreifache Saisonsieger André Schulze, der amtierende Deutsche Bergmeister Dirk Müller und der deutsche Vizemeister von 2010 Steffen Radochla, das sind nur fünf bekannte Namen unter den Spitzenprofis, die am Sonntag, 29. Juli, beim Radrennen „Rund um den Kurpark" um den Großen Preis der Stadt Bad Homburg antraten.

Mit vielen Eindrücken und einem Autogramm von Fabian Wegmann fuhr Thomas zurück nach Hildburghausen im schönen Thüringen. 

Thomas Schmalz   

Sponsoren