Rad am Ring 2019

Wie bereits angekündigt ging es für unser Team am Samstag durch die "Grüne Hölle" auf der berühmten Nordschleife des Nürburgrings. Mit neuem Teilnehmerrekord und (noch) trockenen Wetterbedingungen ging es pünktlich um 12:30 Uhr los. 6 Runden, knapp 150 Kilometer und über 3000 Höhenmeter lagen vor unseren 7 Startern. Das sehr stark besetzte Fahrerfeld mit großer internationaler Beteiligung setzte sofort nach dem Start ein enormes Tempo an, so stand ein Schnitt von über 36km/h nach der ersten Runde auf den Computern unserer bis dahin bestplatzierten Fahrer. Die Mischung aus Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 100km/h in der "Fuchsröhre" und reinem Kletterkampf an der 18%-Rampe der "Hohen Acht" bestraften jede kleine Unachtsamkeit oder Schwäche sofort.

Zusätzlich erschwerten einsetzender Regen mit Temperatursturz zum Ende des Rennens die Bedingungen. Trotz alledem zeigte unsere Team eine herausragende Teamleistung, konnte gleich 4 Fahrer in den Top 100 platzieren und Platz 11 in der Teamwertung des Tages einfahren! Zusätzlich ist hervorzuheben das unser Steffen nun auf Platz 1 seiner Altersklasse "Senioren 3" und Thomas auf Platz 4 bei "Senioren 2" liegt!

Robert Busch - Platz 58
Uwe Glahn - Platz 59
Martin Schwarz - Platz 65
Mario Herz - Platz 80
Stefan Arnoldt - Platz 108
Thomas Schmalz - Platz 129
Steffen Fuchs - Platz 170