Am Sonntag 02. Juni 2019 kam es beim 4. Rennen des "German-Cycling-Cup" zur erwarteten, brutalen Hitzeschlacht. Punkt 09:30 Uhr ging es bei noch angenehmen 25 Grad auf die 123 bergigen Kilometer des Radklassikers. Das Rennen begann extrem schnell, nach der ersten Rennstunde stand ein Stundenmittel von 42km/h auf dem Tacho unserer Fahrer und das Thermometer zeigte 32 Grad an, dennoch verlief alles nach Plan und der Großteil unserer Starter konnte sich im vorderem Teil des riesigen Fahrerfeldes festsetzen. Doch leider begann für Stefan bei Kilometer 100 eine Pechsträhne... Top-platziert in der Spitzengruppe erlitt sein Rad einen platten Reifen. Doch damit nicht genug, nach schnellem Wechsel verlor der Reifen erneut Luft und kurz vor der Ziellinie wurde er auch noch von einem übermotivierten, unerfahrenen, anderem Fahrer unsanft vom Rad geholt und stürzte. Glücklicherweise hat er zwar nur leichte Blessuren davon getragen, doch unsere sehr gute Platzierung fürs Team war für diesen Tag dahin. Wir wünschen Stefan eine schnelle Genesung und werden am 23.06. am Schleizer Dreieck erneut zusammen angreifen!

Mario Herz - 106. Platz
Steffen Fuchs - 113. Platz
Thomas Schmalz - 119. Platz
Matthias Rüger - 312. Platz
Stefan Arnoldt - 370. Platz